Verpackt eure Geschenke ökologisch!

Tja, für die Konsumgesellschaft ist Weihnachten schon morgen. Für uns ist hier immernoch traumhafter Herbst mit seinen zauberhaften Farben, wärmenden Sonnenstrahlen und nebelverschlungenen (Großstadt)Landschaften …
Aber die herbstliche Muse lenkt ab, … denn wir knobeln und experimentieren in unserem Atelier auf Hochtouren, denn Weihnachten kommt wieder schneller als wir alle ahnen und somit auch die schöne Notwendigkeit, das Gekaufte, das Selbstgestaltete oder Erdachte stilvoll zu verpacken.

feinimdesign-furoshiki-muster


Den gebräuchlichsten Weg, Geschenke zu verpacken, kennt jeder:
Papier und Schleifen, ggf. Deko (woher auch immer) kaufen, am besten wunschgemäß bedruckt und wickel-roll, zupfen, zukleben, verschnüren – Fertig ist der Lack! Sagt der Volksmund ;)
Kennt ihr das? Und wie haltet ihr es mit dem Verpacken?
Na ja, … da ist aber auch noch das „Problem“ mit dem Auspacken! Je liebevoller Schenkender verpackt, desto ernüchternd ist die Tatsache für ihn, dass Beschenkter das Papier in Bruchteilen von Sekunden zerreißt, zerknüllt, achtlos beiseite legt und später in die Tonne wirft. Die Lebensdauer des Papiers ist also extrem gering und die Müllberge wachsen besonders in HOCHzeiten, wie Weihnachten, immens.
Wir finden: Sucht, wie wir, nach Alternativen!
Natürlich gibt es auch die Menschen in eurem Umfeld, die eure Liebe & Mühe beim Verpacken mit glänzenden Augen würdigen, vorsichtig das Geschenk öffnen und das Papier aufheben und wiederverwenden.
Ein guter Weg der Wiederverwendung!

Wiederverwendung ist das Stichwort:
Eine dieser Alternativen (anders als gewohnt Geschenke zu verpacken) könnte ein sogenanntes „Furoshiki“ für euch sein, welches in Japan eine lange Tradition hat. „Furoshiki“ ist ein quadratisches, japanisches Baumwolltuch (wir werden euch fortlaufend noch mehr darüber berichten), welches in vielfältiger Art & Weise gebunden und geknotet das schnelllebige Geschenkpapier nachhaltig ersetzt. Und das obendrein mit unzähligen Vorteilen:

  1. Ihr könnte es immer wieder verwenden.
  2. Das feste Baumwolltuch reißt nicht.
  3. Es gibt eine reiche Palette an Binde- und Verwendungsmöglichkeiten.
  4. Ihr spart durch das Wiederverwenden Geld, Müll und wichtige Ressourcen.
  5. Durch das Weitergeben eures Geschenk-Tuches begibt es sich auf eine Reise. Wer weiß, wann und wie es bei euch nach Jahren wieder ankommt?
  6. Das sind noch längst nicht alle Vorteile …

Wir sind dem „Furoshiki“ auf ganz unspektakuläre Weise das erste Mal begegnet:
Plötzlich lag es vor uns in einer lieben schenkenden Hand. Seit jenem Tage lässt uns dieses tolle, zarte oder farbenfrohe und vielseitige Baumwolltuch nicht mehr los, so als ob es noch mehr mit uns vor hat ;)

feinimdesign-furoshiki-oeko-verpackung-geschenk


Am Anfang diesen Jahres gab es unser erstes „Furoshiki“ mit Samenbomben. Das war eine spannende erste Begegnung, welche uns tiefer in die Materie hat einsteigen und weiter an schicken Motiven hat tüfteln lassen.
Und JAAAAAAAAAA, ES GEHT WEITER!
Wir wissen, der Zimtduft kitzelt eure Nasen mächtig gewaltig und deshalb waren wir natürlich im Hintergrund schon fleißig :) Bald gibt es von uns noch mehr feine „Furoshikis“ mit weihnachtlichen Motiven, damit ihr eure Geschenke wiederverwendbar verpackt verschenken könnt.

Seid mit uns gespannt auf die nächste Zeit, wir halten euch (wie immer) auf dem Laufenden …

1 Kommentare

  1. Pingback: Furoshiki – Bindeanleitung | feinimdesign – Grüne Hochzeiten | Ökologische Feste | Nachhaltiges Grafikdesign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.