Die Umsetzung des papierlosen Büros, Papier vs Digital, Kapitel 7

Starte und setze um!

Die Umsetzung des papierlosen Büros bringt dich ins Tun. Denn kein Plan ohne Umsetzung! Heute möchte ich dir wieder wichtige Tipps an die Hand geben, wie du dein Ziel, das papierlose Büro in die Realität umsetzt.
Auch für deinen Alltag sind sie vor Bedeutung. Wenn du dir zum Beispiel wünscht, zu Hause weniger Papier zu verbrauchen und dir Less Waste am Herzen liegt.

Und deshalb möchte ich dir hier heute wieder die Gelegenheit geben, ein Stückchen mehr Nachhaltigkeit für deinen Alltag oder dein Arbeitsleben mitzunehmen.

Wie ich umsetze

Mir persönlich liegt dieser Artikel sehr am Herzen, denn meist sind hilfreiche Wort gut um Mut zu fassen.
ABER, wie kann ich die Umsetzung des papierlosen Büros überhaupt schaffen? Das ist meist die große Frage und ein Hinderungsgrund, um Gedachtes in die Tat umzusetzen.

Aus diesem Grund gibt es von mir eine eigene Umsetzung. Denn Anleitungen zum Thema gibt es schon einige. Doch das selbst zu erledigen und Erfahrungen zu sammeln, treibt mich voran. Deshalb bekommst du hier Stück für Stück meine eigenen Erfahrungen aufgeschrieben.
Ich will es nicht „Selbsttest“ nennen, denn das beschreibt nicht die Dimension. Darum mach einfach mit oder schaue dir meine Umsetzung erst einmal an. Vielleicht fasst du dann den Mut, es in der Zukunft anzupacken.

Die Umsetzung des papierlosen Büros Nachhaltiger Blog feinimdesign

WIE ALSO SOLL ICH DAS GANZE SCHAFFEN?

Ich finde, das neue Jahr erfolgreich zu starten ist eine gute Möglichkeit, um das papierlosen Büros zu starten.

Um den ersten Schritt zu gehen, habe ich mir diese fortschrittliche Art zu arbeiten als Unternehmensziel bis Ende 2020 gesetzt. Begleitet mich dabei und macht mit!

Dieses habe ich zusätzlich in meiner Selbsterklärung bei den Entepreneur4Future im November verankert, damit ich meinen Erfolg/meine Schritte einteilen und messen kann.

Wie ich in meinem letzten Blog-Artikel schrieb, ist der erste Schritt zu analysieren, bei welchen Gelegenheiten ich im Studio/Büro Papier einsetze. Wenn ich das weiß, kann ich mir Schritte/Lösungen überlegen, weniger Papier einzusetzen, es besser zu nutzen oder komplett einzusparen.

Falls du das papierlose Büro anstrebst, rate ich dir genau zu diesem ersten Schritt. Damit du es einfach hast, habe ich meine Gedanken und Lösungen aufgelistet. So hast du einen guten Überblick und kannst jederzeit nachsehen und ergänzen.

Wann verbrauche ich im Büro Papier? Und wie kann ich den Papierverbrauch enorm absenken?

Der ganz normale „Wahnsinn“!

  1. Rechnungserstellung // Verwende ein Dokumenten-Managment-System.
  2. Für Entwürfe, Drucker // nimm die Sparfunktion beim Druck, drucke zweiseitig und nutze Recyclingpapier. Drucke wirklich nur aus, was absolut nötig ist!!!
  3. Meine handschriftlichen Entwürfe funktionieren nur auf dem Papier. // Lösung: Ich verwende die Rückseite, für weitere Skizzen und Notizen oder ich mache daraus eine nachhaltige Geschenkverpackung.
  4. Wenn du regelmäßig, wie ich, dein Business oder den Alltag planst, hast du eine Menge Planungsunterlagen und Notizen. // Schreibe deine Gedanken digital auf. Zum Beispiel gibt es viele digitale Lösungen, wie Evernote. Ich bin beispielsweise ein großer Fan von einfachen Textdateien. Wichtig ist nur, dass ich die Suchen und Finden Funktion habe.
  5. Wenn du Produkten versendest, stehst du schon vor größeren Fragen. Deine Lösung ist abhängig vom Produkt, was du dem Versand-Dienstleister übergibst. // Meine Lösungen sind: Packpapier aus Altpapier mit dem Blauen Engel, der Verzicht auf jegliche Plastikverpackung, Produktverpackungen aus Recyclingpapieren, Klebebänder auch Papier, Ersatz von Folien durch Papier-Banderolen. Wenn ein Schutz der Produkte vor Verschmutzungen angezeigt ist, dann verwende Material aus Pergamin. Denn es ist nicht zusätzlich beschichtet.
  6. Und was mache ich mit den Produktverpackungen von meinen Zulieferern? // Bestelle mit Pfandsystem, wenn dies schon etabliert ist. Denn wiederverwendbaren Kisten sind umweltfreundlich. Das gibt es zum Beispiel beim Memo (Bürobedarf). Dann kannst du die Verpackungen für den Alltag, dein eigenes Lager wiederverwenden. Falls du entsorgen musst, entferne die Folienklebebänder. Denn sie gehören nicht in die Altpapiertonne.

Was sonst noch so anfällt.

  1. Ach ja, die eingehende Post! // Digitalisiere sie und lege sie in deinem System ab.
  2. Aber was mache ich mit dem übrigen Papier der Briefe? Erkundige dich bei deinem Steuerberater/Finanzamt, ob du Rechnungen o. ä. nur in Papierform zulässig sind. Die Ansichten sind bisher verschieden. Falls du auf das Papier verzichten kannst, werfe es nicht gleich weg, sondern verwende es erneut zum Beispiel für Notizen.
  3. Deine Essensverpackungen // Ideal ist der Einkauf ohne Verpackung. Doch wenn du keinen Unverpackt Laden vor Ort hast, dann suche Lösungen im „normalen“ Geschäft mit so wenig wie möglich Verpackung zu kaufen.
  4. Tetrapacks, werden oft als umweltfreundlich deklariert. Dass das nicht stimmt, kannst du hier nachlesen > Darum nutze losen Tee/Kaffee, Milch und Säfte in Glasflaschen.
  5. Wenn du schnelllebige Fachliteratur liest, greife zu E-book Varianten. Onlinezeitungen sind momentan noch nicht umweltfreundlicher als gedruckte Medien. Informiere dich hier darüber >
  6. Wie ist das mit den geliebten Coffee to go? // Ehrlich? Ich finde Kaffee und Tee trinken sind wichtige Bestandteile von entspannten Pausen und genussvollem, bewusstem Trinken aus einer Keramiktasse. Punkt. Dein Körper, Geist freuen sich darüber.
  7. Nun ich nehme Papiertücher für die Küche oder auch meine künstlerische Tätigkeit. // Meine Lösung: Schneide dir einen Lappen aus wiederverwendbarem, waschbarem Stoff, verwende Stofftücher oder Stoffservietten. Das ist ganz einfach!

Hier ist Platz für deine Umsetzung des papierlosen Büros

Erstelle dir eine Liste, in welche Bereiche bei dir Papier unnötig anfällt. Schreibe dir gleich die Lösung dazu auf und natürlich den Zeitpunkt, bis wann du das geschafft haben willst.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg beim Tun!
Denn Nachhaltigkeit kann jeder lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.